FSC Möve Obernau

 Zu Gast bei den Segelfliegern in Obernau vom 20. - 22. 8. 2016

 Unser Vorsitzender Joachim berichtet:
 
Wenn an Aschaffenburgs Straßen die großen Werbetafeln mit dem weißen Segelflieger zum Flugplatzfest nach Obernau einladen,
 wissen die Bürger:
die MÖVE feiert wieder. Und heuer ganz besonders, weil der Verein diesmal 65 Jahre alt wird.
 Wenn man nun annehmen möchte, dass die MÖEVE das Rentneralter erreicht hätte und sich jetzt ausruhen wolle,
 so wird jeder schnell eines anderen belehrt. Denn der Verein hat sich zum Geburtstag einen fabrikneuen Segelflieger „geschenkt“.
 Und zwar ein doppelsitziges Schulflugzeug von der Rhön, Typ ASK 21, mit dem auch Gäste geflogen werden können,
 sogar solche, die auch mal gern einen Looping erleben möchten. Das alles wurde dann auch zum Flugplatzfest am Himmel vorgeführt
.
 Aber erst, nachdem Monsignore Groth im Rahmen des obligatorischen
 Feldgottesdienstes das Flugzeug mit reichlich Weihwasser gesegnet
 und die Melomania mit feierlicher Musik untermalt hatte.
 In der Regel erfolgt in dem Rahmen auch die Namensgebung.
 Da nun in diesen Tagen auch die 60 - jährige
 Städtepartnerschaft zwischen Aschaffenburg
 und dem schottischen Perth
 dort gefeiert wurde,
 erhielt unser neuer Flieger den Namen
   „City of Perth“.
 Ein gerahmtes Bild mit diesem Schriftzug
 an der Rumpfnase überreichte
 Oberbürgermeister Klaus Herzog
 seiner Amtskollegin Provost Liz Grant in Perth als Gastgeschenk.

 Gleichzeitig erfolgte die Namensgebung in Obernau durch Bürgermeister Jürgen Herzing,
,der danach auch den sogenannten „Jungfernflug“ machen durfte.

Hier schnallte er sich in unserer neuen
„City of Perth“ richtig fest an.
Er hatte die Freude, zusammen mit
MÖEVE- Kunstfluglehrer Herbert Kratzel
zu erleben, dass korrekt gesteuerte
Kunstflugfiguren am Himmel nicht nur
schön aussehen, sondern dem Piloten auch Freude bereiten können.

Den absoluten Show - Höhepunkt setzte dann unser
Christoph Zahn mit seinem
Oldtimer - Habicht in einer großartigen, einmaligen Kunstflugshow.

 

 Aber was wäre das
 Flugplatzfest ohne
 “Speis und Trank“?
 Undenkbar
 für die Obernauer Flieger!
 Die lange Grill-, Braten-
 und Pommestheke, die
 leckeren Semmel- und
 verführerischen Kuchenbuffets
 sowie die umlagerten
 Getränkestände in der Halle
 oder draußen an den Theken
 auf dem Flugvorfeld
 sind ein Obligo, wie auch der enorme Einsatz der über 100 Vereinsmitglieder sowie ihren Verwandten und Freunden.
 
  
Allen Helfern sei hier ein großes Dankeschön gesagt.
 
 Unser dreitägiges Flugplatzfest endete am Montag gegen Mitternacht stimmungsvoll mit Tanz
 zu großartiger “Country“ - Musik von der Flagstaff - Band.