FSC Möve Obernau

Vorschau auf das Flugplatzfest 2004

Das Flugplatzfest findet dieses Jahr vom 28. bis 30. August, natürlich wieder auf dem Segelfluggelände im Altenbachtal zwischen Aschaffenburg-Obernau und Sulzbach statt. Drei Tage treffen sich Tradition und Moderne, prickelnde Spannung und Biergarten-Gemütlichkeit, junge Flieger-Asse und alte Hasen der Lüfte. Bei Hähnchen und Haxen vom Drehgrill, Steaks und Würstchen aus der Pfanne, und den guten hausgebackenen Kuchen und Torten aus Edith’s Kaffee-Bar kann Jede und Jeder ungezwungen mitfeiern, oder sich mutig in die Lüfte erheben.

Der Samstag ist, wie eigentlich jedes Jahr, der Geheimtipp für diejenigen, die einen Flug in einem Segelflugzeug oder einem Motorsegler vorhaben. Es herrscht nicht so viel Andrang wie am Sonntag, allerdings gibt es auch nicht ganz so viel zu sehen. Die guten Haxen oder saftigen Hähnchen sollte man jedoch lieber erst nach dem Flug essen, denn mit vollem Bauch fliegt es sich nicht ganz so gut.

Am Sonntag ist natürlich wieder Frühschoppen mit der Obernauer Melomania angesagt, beim traditionellen Fliegermarsch schmeckt das kühle Blonde aus den großen Fässern noch mal so gut. Viele Modellflieger werden wieder am Platz sein, ihre altbekannten, aber auch einige neue Modelle zeigen, die in detailverliebter Kleinarbeit an langen Winterabenden und Wochenenden entstanden sind. Die starke Jugend der Obernauer Möven gibt allen Gästen tiefe Einblicke in den alltäglichen Flugbetrieb, sowie die Ausbildung zum Flugzeugführer.

Der Festmontag ist dann wieder um einiges beschaulicher, wie seit vielen Jahren treffen sich viele Obernauer und Sulzbacher Betriebe bei uns zum Mittagessen, bevor am Senioren-Nachmittag ermäßigte Preise zu Kaffee und Kuchen laden. Bis spät in den Abend hinein drehen sich dann noch die Grillspieße und in den großen Pfannen bruzzeln die Köstlichkeiten aus der Fliegerküche.

Das Segelfluggelände Altenbachtal befindet sich im Obernauer Industriegebiet an der Ortsgrenze von Sulzbach. Der Aschaffenburger Stadtbus hält unmittelbar am Festgelände, der Sulzbacher Bahnhof ist auch nicht weit. Die Zufahrt ist ausgeschildert.